Wie können Sie einfach Passfotos für Ihr Baby erstellen?

Haben Sie schon das perfekte Bild?

Das Foto, bei dem das Baby die Linse mit einem neutralen Ausdruck fixiert. Diejenige, bei der keine Schatten auf dem Foto zu sehen sind (die richtige Helligkeit) und bei dem der Bildhintergrund klar und deutlich ist (aber nicht völlig weiß)?
Wenn Sie 4 Mal mit Ja geantwortet haben (Baby fixiert das Objektiv, Baby hat einen neutralen Ausdruck, keine Schatten auf dem Foto und der Hintergrund des Bildes ist neutral), dann können Sie Ihr Passfoto mit unserer Lösung erstellen.

Erstellen Sie das Passfoto für Ihr Baby ohne zu zögern

Wenn Sie eine dieser Bedingungen mit “Nein” beantwortet haben, dann geraten Sie nicht in Panik. Wir erklären Ihnen, wie Sie dieses kleine Problem überwinden und einfache, schnelle und kostengünstige Passfotos für Ihr Baby erstellen können.

Einige Tipps zum Erstellen von Passfotos für Ihr Baby

Als Eltern mussten wir alle Passfotos für unser Baby machen. Offensichtlich ist die Verwendung eines traditionellen Fotoautomaten mit einem Neugeborenen oder Kleinkind eine unmögliche Sache und vor allem eine reine Geldverschwendung.
Einige professionelle Fotografen bieten diesen Service an und erstellen Passfotos für Babys, und ihre Arbeit wird natürlich von hoher Qualität sein. Aber der Preis hierfür kann für einige zum Hindernis werden.
So haben wir uns, selbst mit diesem Problem konfrontiert, eine Lösung ausgedacht, um Ihnen zu helfen. Unser Online-Fotoautomat ist einfach, schnell und preiswert.
Bevor Sie es verwenden können, müssen Sie Ihr Baby selbst fotografieren. Sie müssen also in die Rolle eines professionellen Fotografen schlüpfen, aber der Unterschied zur Realität ist, dass Ihr Baby Sie kennt (und umgekehrt) und in einer Umgebung, die ihm vertraut ist.
Sie müssen mehrere Versuche starten, um DIE Aufnahme zu bekommen, aber Sie werden sie bekommen.

Um das Passfoto Ihres Babys selbst zu erstellen, finden Sie hier ein paar Tipps

Mit einem Neugeborenen

Bei einem Neugeborenen funktioniert es am besten, wenn Sie es in Rückenlage auf ein einfarbiges, helles (aber nicht weißes) Handtuch legen. Dann muss Ihre Vorstellungskraft den Rest erledigen, um die Aufmerksamkeit Ihres Babys zu erhalten. Das Ziel ist, dass er das Kameraobjektiv fixiert. Er sollte nicht zu viel lächeln und nicht zu viel weinen. Idealerweise sollte es so neutral wie möglich sein.

Bei einem kleinen Kind 

Bei einem kleinen Kind (das sich hinsetzt) können Sie es auf seinen Hochstuhl oder einen Hocker (wenn es grösser ist) vor einen schlichten Hintergrund setzen, die Rückseite einer Tür ist eine Option (zur Erinnerung : kein weisser Hintergrund). Und wieder muss das Kind das Objektiv fixieren und einen neutralen Ausdruck haben.

Ein konkretes Beispiel ist besser als 1.000 Worte, hier ist eins nur für Sie

(Quelle : www.schweizerpass.admin.ch)

Generell sollten Sie darauf achten, dass die folgenden Punkte beachtet werden

Der Hintergrund sollte neutral und einfarbig sein.

Es sind keine Schatten im Hintergrund vorhanden.

Das Gesicht wird nicht verdeckt.

Das Gesicht ist nicht schattiert.

Das Gesicht wird richtig belichtet.

Das Gesicht nimmt 80 % des Rahmens ein.

Die Aufnahme ist frontal.

Die Augen blicken auf das Objektiv.

Nachdem Sie nun alles verstanden haben und es Ihnen gelungen ist, dieses Foto zu machen, müssen Sie es nur noch in unser System laden und den verschiedenen Schritten folgen, um das Pass- oder ID-Foto Ihres Babys zu erstellen.

Erstellen Sie das Passfoto für Ihr Baby ohne zu zögern